01. Ablauf der Konzerte

Die Konzerte finden unter freiem Himmel im unteren Schlosshof der Blutenburg statt. Gegen Einsetzen der Dämmerung um 20:00 starten die Abend-Konzerte, sodass sich das Lichterspiel des Abendhimmels vom hellen Abendhimmel bis zum Erscheinen der ersten Sterne am Himmel während des Konzertes erleben lässt. Ein magisches Erlebnis! Das Kinderkonzert beginnt am Nachmittag um 15:30, ebenfalls unter freiem Himmel.

Gegen 15 Uhr am Konzerttag wird entschieden, ob das Wetter gut genug für eine „Open Air“-Aufführung ist (Kinderkonzert: 10 Uhr) und diese Information wird auf dieser Website bekanntgegeben. Sollte das Wetter zu schlecht oder die Wetterlage zu unsicher sein, werden die Konzerte am selben Tag in den Jella-Lepman Saal der Blutenburg verlegt. Unter diesen Umständen werden die Konzerte dann zweimal gespielt, mit Beginn um 18:00 und 20:00 (Kinderkonzerte: 15:30 und 17:30). Der Jella-Lepman Saal besitzt eine leistungsstarke Lüftungsanlage, welche zu einem effizienten Austausch der Raumluft führt. Zudem wird an die Pandemielage angepasst zusätzlich gelüftet.

Die Konzerte werden unter den jeweils geltenden gesetzlichen Regelungen und mit einem strengen Hygienekonzept durchgeführt. Im Sommer 2020 waren die Bedingungen dergestalt, dass die Kapazität des unteren Schlosshofes auf 200 Personen und die Kapazität des Jella-Lepman-Saales auf ca. 50 Personen begrenzt wurde. Sollten diese Bedingungen auch im Sommer 2021 gelten, würden nur Karteninhaber mit Sitzplatznummern bis 100 dem Konzert im Saal beiwohnen können. Karten mit Sitzplatznummern an 101 behalten aber ihre Gültigkeit (siehe 03 Kartenverkauf). Bis zu welcher Sitzplatznummer ein Konzert zu einem Besuch der Veranstaltung im Jella-Lepman-Saal berechtigt hängt von den zum Zeitpunkt der Konzerte gültigen gesetzlichen Vorschriften ab. Diese Information wird spätestens gemeinsam mit der Information, ob die Konzerte „Open Air“ oder im Jella-Lepman-Saal stattfinden auf der Website am Konzerttag bekanntgegeben.

02. Hygienekonzept

Aufgrund der immer noch andauernden weltweiten Coronavirus-Pandemie findet das Konzert unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen und mit einem von der Stadt München genehmigten Hygienekonzept statt. Solange die 7-Tage Inzidenz unter einem Wert von 50 bleibt, erfordert der Besuch der Konzerte KEINEN Corona-test und KEINE Impfbescheinigungen o.Ä. (siehe Inzidenzzahlen München; Stand: 30. Juli: 7-Tage-Inzidenz bei 25.1). Um Besucher mit Krankheitssymptomen oder einem positiven Coronatest darin zu unterstützen sich verantwortungsvoll zu verhalten, räumen wir eine besondere Kulanz ein, falls Besucher ein Konzert kurzfristig nicht besuchen können (siehe unten).

Die für die Besucher entscheidenden Punkte des Hygienekonzeptes sind im Folgenden zusammengefasst:

Zwischen allen Besucherinnen und Besuchern, für die im Verhältnis zueinander die Kontaktbeschränkung gilt, ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Dies gilt in allen Innenräumen und im Freien, einschließlich der sanitären Einrichtungen sowie beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten auf den Treppen und Durchgängen. Personen, die nach den aktuell gültigen Regelungen im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind, müssen die Abstandsregel untereinander nicht befolgen. Das gemeinsame Sitzen ohne Einhalten des Mindestabstands von 1,5 m ist nur für Personen gestattet, für die im Verhältnis zueinander die Kontaktbeschränkung keine Gültigkeit hat. Die Abstandsregeln gelten auch für negativ Getestete, vollständig Geimpfte oder SARS-CoV-2-Genesene.

Für Besucher ab dem 16. Geburtstag besteht FFP2-Maskenpflicht. Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und 16. Geburtstag müssen eine medizinische Gesichtsmaske tragen. Unter freiem Himmel dürfen Besucher am Sitzplatz die Maske abnehmen, in Innenräumen ist die Maske auch am Platz zu tragen. Hiervon sind Personen ausgenommen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder zumutbar ist.

Vom Besuch ausgenommen sind Personen mit nachgewiesener SARS-CoV-2-Infektion, Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen und/oder Personen, die einer Quarantänemaßnahme unterliegen und Personen mit COVID-19 assoziierten Symptomen (akute, unspezifische Allgemeinsymptome, Geruchs- und Geschmacksverlust, respiratorische Symptome jeder Schwere). 

Die Stühle für die Besucher werden sowohl bei Open Air als auch bei Saalveranstaltung entsprechend der Bestellungen gruppiert, um den Mindestabstand zwischen Personen, wo dieser einzuhalten ist, sicherzustellen.

Im Jella-Lepman-Saal ist der Verzehr von Speisen und/oder Getränken nicht erlaubt. 

Das gezielte Lenken der Besucherströme steht im Fokus des Einlasskonzeptes. Der Hof von Schloss Blutenburg wird durch das Haupteingangstor betreten und über den seitlichen Notausgang wieder verlassen. Den Besuchern wird beim Einlass die Möglichkeit zur Händedesinfektion gegeben. Der Jella-Lepman-Saal wird über die Walter Trier-Galerie betreten und über einen separaten Ausgang neben der Bühne verlassen.

03. Kartenverkauf

Karten werden bevorzugt im Vorverkauf ausgegeben, wobei die Sitzplätze von niedrigen Platznummern ausgehend nach Eingang der Bestellung automatisch nummeriert vergeben werden. Ermäßigte Karten sind für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte erhältlich. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich. Die Karten werden auf die Bestellerin / den Besteller personalisiert, weswegen wir Sie um Ihren Namen und Ihre Kontaktadresse bitten. Am Tag der Veranstaltung werden die Sitzplätze, welche zu Personen aus einem Haushalt gehören, zusammengestellt und mit einem Sicherheitsabstand von mindestens 1.5 Meter zur nächsten Sitzgruppe gestellt. Wir gehen davon aus, dass die Karten einer Bestellung alle zu Personen aus dem gleichen Haushalt gehören. Sollte dies nicht der Fall sein: Kein Problem! Bitte schicken Sie uns in diesem Fall nach Bestellung eine erläuternde E-Mail an karten@schlosskonzerte-blutenburg.de. Geben Sie dabei bitte Ihren Namen und die Kartenbestellnummer im Betreff an.

Eine Weitergabe der Karten ist nach einer neuen Personalisierung bis zu 4 Stunden vor Veranstaltungsbeginn möglich. Schreiben Sie dazu bitte eine Nachricht an karten@schlosskonzerte-blutenburg.de mit den neuen Kontaktdaten, welche wir automatisch in unsere Kontaktdatenbank aufnehmen.

Die Karten werden Ihnen nach Eingang der Zahlung im pdf-Format an die angegebene E-Mail-Adresse zugeschickt. Bringen Sie die ausgedruckte Karte zum Konzert mit oder halten Sie das pdf auf Ihrem Mobilgerät bereit. Die Karten werden beim Eintritt zur Kontrolle erfasst.

Wichtig:

Aufgrund der Hygieneregeln ist die Zahl der Personen, die dem Konzert beiwohnen können, gedeckelt. Setzen Sie sich deshalb unbedingt mit uns in Verbindung, falls Sie planen ein Baby mit ins Konzert zu bringen.

Hunde können dem Konzert leider nicht beiwohnen. Eine Ausnahme ist bei Konzerten unter freiem Himmel zum Beispiel für Blindenführhunde möglich; bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, falls sie eine solche Ausnahme anstreben.

Falls aufgrund des Infektionsgeschehens der Sars-Cov2-Pandemie eines oder mehrere Konzerte verschoben werden müssen, oder falls Sie Ihre Eintrittskarten aufgrund der Verlegung des Konzertes in den Jella-Lepman-Saal nicht verwenden können (siehe oben), behalten die Karten Ihre Gültigkeit bis Ende 2023. Das bedeutet, dass die Karten entweder an einem Ersatztermin für das vorgesehene Konzert eingesetzt werden können, oder dass der Gegenwert der Karten verwendet werden kann, um Karten für andere Konzerte der Schlosskonzerte Blutenburg (z. B.: Klassikwinter 2022, Klassiksommer 2022) zu erwerben. Sollten die Karten bis Ende 2023 nicht verwendet oder umgewandelt worden sein, können sie abzüglich eventueller Vorverkaufsgebühren ausbezahlt werden.

Eine Rückgabe der Karten aus persönlichen Gründen ist leider nicht möglich. Bei pandemiebedingter Quarantäne der Karteninhaber, Erkrankungen mit respiratorischer Beteiligung und/oder positivem Coronatest behalten die Karten allerdings Ihre Gültigkeit und können umgewandelt werden (s. o.), insofern eine Weitergabe der Karten nicht möglich war und der Verein Schlosskonzerte Blutenburg e.V. davon unverzüglich in Kenntnis gesetzt wird. Diese Ausnahmeregelung soll Personen mit Krankheitssymptomen, auch wenn diese mild sind, darin bestärken das Konzert nicht zu besuchen. Diese Regelung gilt nicht für rabattierte Karten (z.B. Festivalticket). Bei Nichtinanspruchnahme der Karten und fehlender Unterrichtung des Vereins Schlosskonzerte Blutenburg e.V. verfallen die Karten.

Übrigens: Es kann leider auch sein, dass wir in unserer Einschätzung der Wetterlage falsch liegen, und uns für ein Konzert unter freiem Himmel entscheiden, welches aber aufgrund eines Wetterumschwungs dann nicht stattfinden kann. In diesem Fall behalten die Karten ihre Gültigkeit. Erst sobald der erste Ton erklungen ist gilt das Ticket als eingelöst. Sollte nach dem ersten Ton ein Wetterumschwung zu einem vorzeitigen Ende des Konzertes führen, ist eine Rückerstattung oder Umwandlung leider nicht mehr möglich.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.